Unsere Webseite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt die die Seite für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Weitere Akteure für die Umwelt im Bistum Trier

Diözesankommission für Umweltfragen

Die Diözesankommission für Umweltfragen (DKU) wird alle drei Jahre vom Bischöflichen Generalvikar berufen. Die Mitglieder kommen aus den verschiedenen Aufgabenfeldern. Aufgabe der DKU ist es, das Verantwortungsbewusstsein für die Umwelt in den Dienststellen und Kirchengemeinden des Bistums vor dem Hintergrund des christlichen Schöpfungsverständnisses und Menschenbildes zu fördern, die Kirchengemeinden und Dienststellen des Bistums in Fragen des Umweltschutzes zu beraten sowie Kontakt mit anderen kirchlichen und gesellschaftlichen Institutionen und Gruppen in ökologischen Fragen zu halten und für diese Ansprechpartner zu sein.

www.umwelt.bistum-trier.de

Aktion Autofasten

Die Aktion Autofasten ist eine gemeinsame Aktion der Bistümer Trier, Mainz und Fulda, der Erzbistümer Luxemburg und Köln, des Diözesanrates der Katholiken im Bistum Aachen sowie der Evangelischen Kirchen im Rheinland, in Hessen-Nassau und der Pfalz

www.autofasten.de

Diözesanstelle Weltkirche

Die Diözesanstelle Weltkirche setzt sich immer wieder mit verschiedenen Aktionen nicht nur für weltweite Gerechtigkeit und Armutsbekämpfung ein, sondern auch für Klimaschutz und Umweltverantwortung. Beides gehört untrennbar zusammen. Die Bolivien-Partnerschaftswochen 2011 bis 2013 hatten den Schwerpunkt Schöpfung. Dokumentation und Materialien sind auf den Internetseiten der Diözesanstelle zu finden.

www.weltkirche.bistum-trier.de

Themenschwerpunkt Schöpfung

Als Christen sind wir dazu verpflichtet, die Schöpfung zu bewahren. „Ein Christ, der die Schöpfung nicht achtet, ist ein Gläubiger, der sich nicht um das Werk Gottes schert. Also, die Antwort auf die erste Schöpfung lautet: die Schöpfung bewahren und sie wachsen lassen“, so Papst Franziskus im Februar 2015.

Die Bildungsangebote des Themenschwerpunktes Schöpfung in der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum Trier

  • vermitteln Wissen über die Natur und Freude an der Natur
  • thematisieren Leid und Bedrohung der Schöpfung
  • regen zum Nachdenken über den persönlichen Lebensstil an
  • vermitteln Wissen und fördern das Nachdenken über globale Gerechtigkeit und Lebenschancen zukünftiger Generationen
  • greifen umweltethische und bioethische Fragen auf und regen zur Meinungsbildung an
  • vermitteln Denkanstösse durch kirchliche Texte und christliche Vorbilder
  • geben schöpfungstheologische Anregungen für die heutige Gesellschaft
  • thematisieren das Spannungsfeld von Theologie und Naturwissenschaften

www.schoepfung.bistum-trier.de

Verbände im Bistum Trier

"Kirchliche Verbände" gehören untrennbar zum Bild der Kirche in Deutschland und im Bistum Trier. In zunächst oft ganz freien Vereinigungen haben sich Christinnen und Christen zusammengeschlossen, um bestimmte Ziele gemeinsam zu verfolgen, um einen besonderen kirchlichen Lebensraum etwa für eine bestimmte Personengruppe zu schaffen (Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche ...) oder um einen sozialen Dienst wahrzunehmen. Ihre Mitglieder gestalten Kirche mit und leben ihren Glauben so, wie es dem eigenen Lebensbereich und den vielen Aufgaben jeweils besser entspricht.

Kirchliche Verbände sind unterschiedlich eng mit "der Kirche" verbunden; viele haben eigene (Verbands-)Strukturen, die oft auch anders (und mehr demokratisch) aufgebaut sind als die Strukturen der "verfassten"

Kirche. www.bistum-trier.de/verbaende/